Glossar · Sünde

Sündigen bedeutet, bewusst gegen die Liebe Gottes zu verstoßen. Damit sind Worte, Taten und Absichten gemeint, mit denen wir uns gegen die von Gott geschaffene Ordnung der Dinge wenden. Die Kirche unterscheidet zwischen schweren Sünden (Todsünden) und lässlichen Sünden. Mit einer Todsünde bricht der Mensch mit Gott. Lässliche Sünden stören „lediglich” das Verhältnis zu Gott und entfernen den Menschen von ihm. Zu den schweren Sünden zählen zum Beispiel Mord, Gotteslästerung oder Ehebruch, weil der Mensch dabei bewusst gegen grundlegende Werte wie das Leben, die Ehe oder Gott selbst handelt. Um den Bruch mit Gott wieder zu kitten, braucht es die Beichte, bei der sich der Mensch durch die Bekenntnis der Sünden und Umkehr wieder mit Gott versöhnen lassen kann.