Vor Ort · Das glaub ich

Schuldbekenntnis: Sind wir so schlechte Menschen?

Das Schuldbekenntnis – lateinisch „Confiteor“ – steht am Anfang der Heiligen Messe. Manch einem mag dieses Bekenntnis zu Beginn der Liturgie veraltet erscheinen. Sind wir wirklich so schlechte Menschen, dass wir ständig unsere Schuld bekennen müssen?

Priesterseminarist Johannes Höfle erklärt im Video, was das Schuldbekenntnis bedeutet, wie er es persönlich betet und warum es für ihn nichts mit Angst zu tun hat.

von Johannes Höfle · 01.06.2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Serie „Das glaub ich“ erklären junge Katholiken in kurzen Statements, woran sie eigentlich genau glauben und wie sich diese Glaubensinhalte auf ihr Leben auswirken.