Inspiration · Musiq

Sonne der Gerechtigkeit – Gotteslob 481

Das alte Kirchenlied „Sonne der Gerechtigkeit“ ist ein inniger Ruf nach Gottes Wirken: In der Kirche, in der Welt und in uns selbst. Raphael Schadt hat den Gotteslob-Klassiker mit Gitarre und ruhigen elektronischen Klängen modern interpretiert. Herausgekommen ist ein warmer, ergreifender Song, bei dem man förmlich spürt, wie die Sonne bei jeder Strophe ein wenig mehr aufgeht.

von Raphael Schadt · 30.04.2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik & Schnitt: Raphael Schadt | Kamera: Jonathan Huber

Lyrics:

1. Sonne der Gerechtigkeit,
gehe auf zu uns’rer Zeit;
brich in Deiner Kirche an,
dass die Welt es sehen kann.
Erbarm Dich, Herr.

2. Schaue die Zertrennung an,
der sonst niemand wehren kann;
sammle, großer Menschenhirt,
alles, was sich hat verirrt.
Erbarm Dich, Herr.

3. Lass uns Deine Herrlichkeit
sehen auch in dieser Zeit
und mit unsrer kleinen Kraft
suchen, was den Frieden schafft.
Erbarm Dich, Herr.