Part of HIS Plan?

Hast du dir schon einmal Gedanken über das Wort „Berufung“ gemacht? Meistens begegnet es uns auf dem Arbeitsmarkt. Über Stellenanzeigen oder Berufsorientierungsplattformen werden Menschen dazu aufgerufen, den Gipfel ihrer Selbstverwirklichung im passenden Beruf zu erklimmen.

Von Domvikar Andreas Miesen

Bild: Zffoto, stock.adobe.com.

„Machen Sie Ihre Berufung zum Beruf!“ ist längst zu einer Floskel im Wettbewerb um die motiviertesten Mitarbeiter und begehrtesten Jobs geworden. Vielleicht ist es Wortklauberei, aber ist der Begriff „Berufung“ tatsächlich der persönlichen Entfaltung von Interessen, Neigungen und Fähigkeiten im Job gleichzusetzen? Oder ist damit nicht etwas anderes, etwas mehr, gemeint?

Ein Blick in den Duden hilft weiter. Dort wird Berufung umschrieben als eine „besondere Befähigung, die jemand als Auftrag in sich fühlt“. Für uns Christen liegt das Augenmerk hier vor allem auf dem zweiten Teil der Definition. Es geht um den Auftrag, der durch unsere Identität bereits in uns angelegt ist: Gott hat uns als „Part of HIS Plan“ – als Teil seines großen Plans – geschaffen und uns durch unsere DNA eine einzigartige Kombination aus Fähigkeiten und Begabungen mit an die Hand gegeben.

Mehr braucht es zunächst nicht, um Teil seines Plans zu sein. Berufung ist in jedem von uns angelegt – allein schon dadurch, dass wir als Menschen Gott ebenbildlich sind. Das ist „Berufung – Part 1“ sozusagen. In „Part 2“ sind wir dann selbst gefragt:  Hier liegt es an uns, als Christen offen zu sein für Gottes Ruf, genau hinzuhören und schließlich – in einem dritten Schritt – unsere eigene Rolle in seinem Plan, sprich unsere Berufung, zu entdecken und zu leben.

Was hat Gott mit mir, mit meinem Leben vor und wie finde ich meinen Platz in seinem Plan? Kurz: Wie funktioniert Berufung? Das ist die große Frage, der wir in den kommenden Wochen bei CREDO nachgehen. Wir stellen euch junge Menschen vor, die ihrer Berufung bereits auf die Spur gekommen sind, erzählen deren Geschichten und zeigen, wie man auf ganz unterschiedliche Weise – und eben nicht nur in bestimmten Berufen – „Part of HIS Plan“ sein kann.

KW 30 #Gebet

um einen neuen Bischof

Herr Jesus Christus,
du hast die Apostel und ihre Nachfolger
zu Hirten der Kirche berufen. 
Dir vertrauen wir gerade jetzt unser Bistum an
und bitten dich um einen guten neuen Bischof.

Schenke uns einen Bischof,
in dem das Feuer des Heiligen Geistes lebendig
und die Freude des Evangeliums spürbar ist,
der uns mit der Liebe und Geduld
eines guten Hirten im Glauben stärkt,
der die Zeichen der Zeit aufmerksam wahrnimmt
und sie im Licht des Evangeliums deutet,
der die Gläubigen eint und sie ermutigt,
auf Gottes Ruf zu hören,
dessen Gnadengaben anzunehmen
und mit ihnen die Kirche und die Welt
neu zu evangelisieren.

Öffne unsere Herzen,
damit wir gemeinsam mit unserem neuen Bischof
nicht mit der Mittelmäßigkeit zufrieden sind,
sondern auf dem Heilsweg voranschreiten,
den Du für die Kirche von Augsburg bereitet hast.
Du selbst bist der Weg,
die Wahrheit und das Leben.
Dir sei mit dem Vater und dem Heiligen Geist
Lob und Dank, jetzt und in Ewigkeit.

Amen.