Raphael Schadt

Jahrgang 1977, examinierter Anglist und Romanist, ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Er liebt es, geistliche Musik der Renaissance, elektronische Musik von WARP bis RASTER-NOTON, Jazz à la Nihil Baxter oder auch mal grobschrotiges vollKORNbrot - zu hören oder auch zu spielen.

Seine Leidenschaft gilt der Vertiefung geistlichen Lebens und Erkennens zusammen mit der musikalischen wie medialen Kommunikation derselben. Diesem Herzensanliegen ging er bis 2015 im Gebetshaus Augsburg. e.V. nach, und seit 2015 bei credo-online.